Archiv | Oktober, 2012

Besuch der Abschlussveranstaltung des Wettbewerbs „Wir zeigen es Euch – Die schönen Seiten des Internets“

29 Okt

Die BAGSO Service GmbH und Deutschland sicher im Netz e.V. haben interessierte Bürger/Innen, Senioren und Multiplikatoren in den Räumlichkeiten der Google Germany GmbH eingeladen, um über konkrete Angebote für ältere Onliner – auch Silversurfer genannt – und deren Fragen, Anforderungen und zukünftigen Nutzen zu diskutieren.

Interessant waren die  aktuellen Zahlen einer Umfrage, die „Deutschland sicher im Netz (DsiN), Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisation (BAGSO) und Google Deutschland im Rahmen der SenNova – der Messe für 50+ Generationen durchgeführt haben.Wer hat an den Umfragen teilgenommen?

  • Insgesamt: 467
  • Männer: 293
  • Frauen: 174

Größte Gruppe der Teilnehmenden war zwischen 61 und 70 Jahren, gefolgt von den 71 bis 80jährigen.  Sowohl Frauen als auch Männer nutzen über 50 Jahren nutzen das Internet überwiegend mehrmals täglich.

Welche Dienste werden genutzt?

E-Mails und Suchmaschinen sind die meist genutzten Dienste aller Befragten. Online-Banking wird überwiegend von Männern verwendet. Kommunikationsplattformen wie soziale Netzwerke sind eher bei Frauen beliebter.

Vermissen Senioren spezielle Angebote im Web?

Im sozialen und gesellschaftlichen Bereich wurden bspw. oftmals Urlaubsangebote – Veranstaltungen oder sportliche Aktivitäten speziell für Senioren, Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch, Generationsübergreifende Gruppen, Hilfestellungen bei Gesetzesauslegungen und Wohn- und Mietproblemen vermisst.

Im technischen Bereich vermissen die Senioren u.a.:

Hinweise auf Sicherheit und technische Veränderungen, Sicherung von Daten auf unterschiedlichen Datenträgern, Online Schulungen fürs Internet, altersgerechte Anleitungen. Weiterhin sind Sicherheit und Privatsphäre große Themen bei den älteren Nutzern.

Was den Silversurfern in  Zukunft helfen würde, das Internet und seine Möglichkeiten besser zu nutzen, liefern folgende Aussagen:

  • Schnellere Datenleitungen
  • Privatunterricht von Firmen
  •  regelmäßige Computerkurse
  • bessere Beschreibungen, die nicht in Fachchinesisch oder englisch verfasst sind
  • Informationsbroschüren in großer Schriftgröße

Preisverleihung

 

Die Jury kürte die Gewinner des Wettbewerbs in den folgenden Kategorien:

https://www.sicher-im-netz.de/verbraucher/2155.aspx

Fazit:

Der demografische Wandel kommt, die Bedürfnisse der Online Generation 50+ wachsen. Dank dieser Veranstaltung konnten neue Impulse und Ideen untereinander ausgetauscht werden, um in Zukunft die Internet- und Medienkompetenzförderung für Menschen im höheren Lebensalter praxisnah und zielorientierter zu gestalten.

 

 

Advertisements

Aktueller Teilnehmer trifft Europäische Lehrer – Gemeinsame Videoproduktion

25 Okt

Zu Gast in Europa – Europa zu Gast

In dieser Woche mussten wir unsere aktuelle Projektarbeit mit dem Senior unterbrechen, da ein besonderer Tag bevor stand. Denn im Oktober sagt das Kulturring-Bildungswerk wieder Willkommen zu Lehrern aus fünf verschiedenen Ländern Europas – Kroatien, Griechenland, Portugal, Spanien und Mazedonien. In den Räumlichkeiten des Kulturbundes Treptow bietet es zweimal pro Jahr eine COMENIUS-Lehrerfortbildung an, die dieses Mal unter dem Titel „Videoproduktion und Web 2.0 – Neue Medien zur Unterstützung des lebenslangen Lernens“ stattfindet.

Die europäischen Lehrer werden darauf vorbereitet, Videoproduktionen in ihren Unterrichtsalltag zu integrieren. Ziel ist es, das Reflexionsvermögen und Selbstbewusstsein der Schüler durch eigenständiges Arbeiten und kritische Diskussionen zu stärken.

Sprachlicher Austausch und aktives Mitwirken an einer gehobenen Videoproduktion

Da der Senior nicht nur großes Interesse an Medienkompetenz  sondern auch an der englischen Sprache hat,  haben wir ihn herzlich eingeladen –  einen ganzen Tag – an der COMENIUS-Lehrerfortbildung teilzunehmen, sich in Englisch untereinander auszutauschen und bei Interesse aktiv an einer klassischen Videoproduktion mitzumachen.

Und diese Möglichkeit hat er dann auch voll ausgeschöpft. Nachdem sich der Teilnehmer gegenüber den europäischen Lehrern vorgestellt hat, erläuterte er seine derzeitige Projektarbeit, die er mit uns im Haus des Kulturbundes ausübt. Er erklärte selbstständig was er in unseren Medienprojekt für Menschen im höheren Lebensalter erlernt hat und welches Endprodukt entstehen soll.

Böse Zungen behaupten: „Menschen im höheren Lebensalter haben kein Interesse für die neuen Medien oder europaweiten Austausch“

Das konnten wir erneut widerlegen. Die Aufgabe der europäischen Lehrer war, ein Kurzfilm zum Thema „Geheime Übergabe“ zu planen, mit einer digitalen Videokamera aufzuzeichnen und anschließend im Videoschnitt zu bearbeiten. Dabei hat sich der Senior voll eingebracht. Er hat Ideen für das Drehbuch geliefert, sich selbst als Protagonist zur Verfügung gestellt und toll mitgespielt. Am Ende hat er dann passiv am Videoschnitt teilgenommen, sich von der Arbeit mit dem Windows Live Movie Maker inspirieren lassen und war sehr erstaunt darüber, was mit diesem kostenlosen Schnittprogramm alles möglich ist.

Ein kreativer, wertvoller und humorvoller Tag für alle Beteiligten

Nachdem das Drehbuch gemeinsam fertig gestellt wurde und alle gewünschten Filmszenen im Kasten waren, haben wir gemeinsam bei  „Jorgo“ Griechisch gegessen.  Auch hier ergab sich untereinander wieder ein spannender Austausch aller Beteiligten. Nach einem sehr schmackhaften Essen und liebevoller Bewirtung mussten die verschiedenen Filmsequenzen nun zusammen geschnitten werden. Abschließend wurde der fertige Film per Leinwand vorgestellt. Eine kleine Filmpremiere die mit lautstarken Lachen und kräftigen Applaus endete.

Video –  Blick hinter den Kulissen:

 

Und hier der fertige Film:

 

Ein großer Dank geht auch an die Mitarbeiter des Hauses in der Ernststr., die uns mit dem Aufbau des Veranstaltungsraums und stets frischem Kaffeegedeck unterstützt haben. Die europäischen Lehrer haben sich in  dieser familiären Atmosphäre sehr wohl und willkommen gefühlt.

Ein Abschiedsfoto:

Kostenlose Veranstaltung – „Die schönen Seiten des Internets“

14 Okt

Ältere Menschen gehen zunehmend online und nutzen die verschiedensten Angebote im Internet. Doch welche konkreten Angebote interessieren und begeistern die älteren Onliner?
Wie kompetent und sicher verhalten sich lebenserfahrene Menschen im Netz?
Stellen sie größere Anforderungen an die Angebote und die Sicherheit beim Surfen?
Was benötigen Seniorinnen und Senioren, um sich heute und in Zukunft in der sich schnell wandelnden digitalen Welt zu bewegen?

Diesen und weiteren Fragen möchten wir nachgehen und freuen uns darauf, Sie am 29. Oktober – dem internationalen Internettag – begrüßen zu dürfen.

Veranstaltungsort:

Google Germany GmbH
Unter den Linden 14
10117 Berlin

Anmeldung:

Bitte senden Sie Ihre Anmeldung bis zum 20.10.2012 an folgende E-Mail Adresse T.Leusbrock@sicher-im-Netz.de oder per Fax an: 030/275 76-51 320

Auch die medienpädagogische Abteilung des Kulturrings in Berlin e.V., wird diese Veranstaltung besuchen um das Seniorenprojekt „Mein Kiez; Mein Leben; Meine Geschichte – Fotogeschichten mit und für Senioren“ dort mit Informationsmaterialien und DVDs zu repräsentieren.

Außerdem hoffen wir auf regen Austausch mit anderen Mitstreiter/Innen, um in Zukunft die Medienkompetenzförderung für Menschen im höheren Lebensalter weiter zu verbessern und neue Projekte gestalten zu können.

Hier die offizielle Einladung:

https://www.sicher-im-netz.de/wir_ueber_uns/News_2154.aspx

Einladungsflyer:

https://www.sicher-im-netz.de/files/documents/Einladung_Die_schoenen_Seiten_des_Internets_20121029.pdf